Sie sind hier: Startseite / Einzelmeldung (Archiv)

Aktuell:

18.12.2014

Vekehrssicherheitspreis 2014

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b nahmen an dem Wettbewerb "Schüler machen auf...


18.12.2014

Schulzeitung mit neuem Layout

Mit der Weihnachtsausgabe haben wir unsere Schulzeitung auf ein neues, modernes Layout umgestellt....


14.12.2014

29. Ehemaligen-Fußball-Turnier am 13.12.2014

28 Abiturjahrgänge spielten auch dieses Jahr wieder um den Werner-Tiemann-Gedächtnispokal.


11.12.2014

Mathe macht glücklich! - Matheolypiade

Nachdem unsere Schule auch in diesem Jahr wieder einige Teilnehmer in der Schulrunde der...


10.12.2014

Skiausleihe

Wegen Umräumarbeiten im Skikeller findet dieses Jahr vor Weihnachten leider keine Skiausleihe...


12.07.11

Comenius-Ag in Forbach

Von: Tanja Werthmann (7d) / Limbach

Schüler der Comenius-AG besuchen französische Partner in Forbach

Am Sonntag, dem 27.03.11 ging die Fahrt für uns 8 aus der Comenius AG am Kölner Hauptbahnhof um 16 Uhr los. Wir fuhren ca. 3 Stunden, bis wir in Forbach ankamen, wo wir schon von unseren Gastfamielien erwartet wurden. Jede von uns fuhr dann mit ihrer Familie nach Hause, sodass wir uns kennenlernen konnten. Der erste Kontakt fiel nicht so schwer aus, da einige der Eltern Deutsch oder Englisch sprachen.

Am Montag begann unsere Tag dann um 8 Uhr in der Schule in Forbach, wo wir dann auch unsere Gruppe kennenlernten, die zum Teil auch aus Finnland und Polen kamen. Diese konnten auch ziemlich gut Englisch. Die Franzosen konnten nicht so gut Englisch. Insgesamt waren wir 41 Schüler/innen, die wir dann nochmal in kleinere Gruppen unterteilten. Einige organisatorische Dinge und Spiele auf dem Sportplatz weiter, hatten wir um 12 Uhr Mittagspause. Den Rest des Tages verbrachten wir dann im Unterricht mit unseren Austauschpartnern bzw. zu Hause.

Am Dienstag fuhren wir alle gemeinsam nach Straßburg. Dort angekommen machten wir erstmal eine Stadtrallye in den kleinen Gruppen vom Vortag, um die Stadt zu erkunden. So mussten wir beweisen,dass wir im Team gut zurechtkommen, trotz der unterschiedlichen Sprachen. Nachdem wir uns in einem Restaurant gestärkt hatten, durften wir etwas in der Stadt herumlaufen, um Souveniers und andere Dinge zu kaufen. Bevor es wieder zurück nach Forbach ging, machten wir noch eine Bootstour auf der Kle.

Am Mittwoch verbrachten wir den Vormittag in unserer Gruppe. Den Nachmittag verbrachten mit dann mit unseren Partnern in Forbach. Einige gingen schwimmen, die anderen shoppen.

Am Donnerstag gingen wir den Vormittag in den Unterricht und nach einer Mittagspause mussten wir dann mit unserer Gruppe in der Sporthalle der Schule. Dort spielten wir einige Spiele wie z.B. verschiedene Versionen von Abwerfen. Das deutsche Zombieball kam ziemlich gut bei den anderen Ländern an. In der Schule gestalteten wir Entwürfe für Broschüren. Unsere Pause verbrachten die meisten dann in Forbach und danach gab es dann noch ein großes Abschiedsessen, wobei auch einige Tränchen kullerten, da man sich trotz der kurzen Zeit schon aneinander gewöhnt hatte.

Am Freitag, dem 01.04.11, ging es dann um 9 Uhr für uns 8 wieder in den Zug nach Hause. Auch da kullerten wiederum einige Tränchen. Insgesammt war die Woche sehr schön und wir hoffen, dass wir ein paar unserer neuen Freunde schon bald wiedersehen können.